Hüteinstinkt-Test 18.05.2013

in Iserlohn-Drüpplingsen mit Hannah Richter

 

Es war ein wirklich spannender, informativer Tag mit netten Menschen und Hunden ....und jetzt weiß ich auch ob und wie viel Hütehund in unserem Harry (Ch. Nobility One Mr. Harry Brown) steckt...

Ich bin eher skeptisch zu diesem Test gefahren, denn Harry und ich arbeiten seit Jahren auf dem Hundeplatz, wo er seine Begleithundprüfung gemacht hat und mit mir in der Rettungshundgruppe in die Flächensuche geht. Das macht er richtig gut und wir sind ein eng verbundenes Team geworden. Außerdem durfte er noch niemals hinter frei lebenden Tieren her laufen, egal ob es die Wildgänse sind, die regelmäßig in  unserer Nähe brüten, oder die Kühe im Urlaub auf den bayrischen Almen.... und so begann Harry auch seine "Arbeit" an den Schafen.

Erste Kontaktaufnahme ...an der Schleppleine einmal um den Roundpen

 

...und einmal an der Schleppleine direkt zu den Schafen...

 

Bis hier war Harry nur mäßig interessiert, er schaute stets zu mir, was ich denn wohl von ihm erwarte und war eher abgelenkt. Nun hatte Hannah aber schon gesehen, wie gelassen und ausgeglichen Harry agiert und so durfte er ohne Schleppleine auf offenes Gelände.

Schon oft hatte ich gehört, dass Beardies quasi "einen Schalter umlegen"  und dann ganz genau wissen wofür sie ursprünglich einmal gezüchtet wurden... trotzdem war ich völlig überrascht....

Harry wusste was zu tun war und auch wo die Schafe hingehören, nämlich zu mir...

 

Ausreißer wurden direkt wieder eingehütet....

 

...Harry wusste genau, wer das Leitschaf ist.... war sie bei der Herde, blieben auch die anderen...

 

 

und wurden weiter getrieben...

 

 

es sind übrigens Ostpreußische Skudden, eine kleine und seltene Schafsrasse und unglaubliche 60 km/h schnell (ein Bearded Collie schafft 40 km/h)

 

 

 

auf dem nachfolgenden Foto ist im Hintergrund ein Mutterschaf, dass ihre Lämmer säugt. Harry ist nur kurz in ihre Richtung gesprintet und hat sie dann in Ruhe gelassen (woher weiß ein Beardie so etwas??), später wurde sie dann wieder eingehütet ...perfekter geht es nicht...

 

 

Harry hat den Hüteinstinkt-Test bestanden und das ist seine Beurteilung:

Anfangs stark fixiert auf Frauchen, abgelenkt, wenig Interesse. Beim Einsatz von Reizen -offenes Gelände- zeigt er einen super Instinkt und arbeitet toll. Empfehlung: Arbeit ohne Leine auf großem Areal.

 

Glücklich und sichtlich mit sich selbst zufrieden.... mein Harry ♥

 

Mir geht einfach das Herz auf, wenn ich Harry so in seinem Element sehe, aber was mir ganz genau so wichtig ist... es wurde sehr gut auf die Schafe geachtet, die Beardies gewöhnt sind und sehr entspannt auf die verschiedenen Hunde reagiert haben!

Vielen Dank an Hannah Richter, die das so toll gemacht hat und an Kerstin Kirsch und Helga Edelmann, die Hütebeauftragten des BCCD für die tolle Organisation!!!

Und last not least..... liebe Melinda ganz vielen Dank, dass Du so schöne Fotos gemacht hast ♥♥♥

und das geniale Foto von Harry und den Schafen auf unserer Startseite und noch viele andere habe ich von Melindas Freund Björn bekommen,

DANKESCHÖN  Ihr seid wirklich klasse!!!!

 

Home