Er ist ein Britischer Hütehund und stammt aus dem schottischen Hochland. Um Ihnen die Charaktereigenschaften eines Beardies deutlich zu machen möchte ich Ihnen gerne etwas über seinem Ursprung erzählen:

 

Die Aufgabe des Bearded Collie war es, die Schafe zügig von den Bergen ins Tal zu treiben. „ Ein Hund ersetzt 20 Mann ", so schätzen die Schäfer. Viele Kilometer läuft und springt, der Beardie über unwegsames Gelände, er muß sehr geschickt und unglaublich ausdauernd sein. Und das bei anhaltendem lauten Gebell – stundenlang.

Tagelang ist er weit entfernt von seinem Herrn, auf dessen Hilfe er nicht rechnen kann. Mutterschafe mit Lämmern wenden sich oft zum Schutz ihrer Kleinen gegen den Hund, so dass dieser sich energisch durchsetzen muss, um das Schaf dazu zu bewegen, sein Versteck aufzugeben und zur Herde zu laufen. Alle Entscheidungen werden von ihm allein getroffen.

Sie werden vielleicht einige seiner Eigenarten nicht immer bequem finden, denn so weit ist unser Beardie noch nicht von seinen arbeitenden Vorfahren entfernt, aber gerade das macht seinen Charme aus. Es gibt auch heute noch Beardies die in Arbeit stehen und seine Leistungen beim aufspüren verirrter Wanderer im Schottischen Hochland sind unerreicht. Der Bearded Collie ist nur etwas für Menschen, die viel Zeit und Lust für Spaziergänge aufbringen. Ganztags berufstätigen Menschen rate ich von der Anschaffung eines Beardies ab, denn dieser Hund braucht einen hohen Grad an Aufmerksamkeit und viel Bewegung in freier Natur. Auch für den Hundesport ist er geeignet. Als Familienmitglied will er stets dazugehören und von seinen Menschen anerkannt sein. Mit Kindern versteht er sich ausgezeichnet. Ein Beardie ist ausgesprochen intelligent, manchmal geradezu raffiniert, wenn es darum geht seinen Kopf durchzusetzen. Wenn ich mit meinen Beardies spreche, habe ich oft das Gefühl, sie verstehen jedes Wort. Der Bearded Collie hat eine Schulterhöhe von 51-56 cm, sein Gewicht liegt zwischen 18-25 kg. Es gibt ihn in 4 Farbschlägen, wobei schwarz und braun die Grundfarben sind, mit oder auch ohne weiße Abzeichen. Mit ca. 3 Jahren hat der Beardie sein endgültiges Aussehen und bei richtiger Pflege ein wunderschönes, dichtes und langes Fell. Wenn Sie sich für einen Beardie entscheiden, sollten Sie sich auf jeden Fall einige Fragen beantworten:

 

Haben Sie ca. 2 Stunden in der Woche Zeit für seine Fellpflege ?

Haben Sie die Zeit, mehrmals täglich mit dem Hund auszugehen und ihm einen langen Spaziergang pro Tag zu gewähren ?

Sind Sie bereit Ihren neuen Freund liebevoll aber konsequent zu erziehen ?

 

Weitere Fragen zur Pflege und Erziehung beantworten wir Ihnen gerne telefonisch oder per Email.